Natürlich hat dieser Angriff Deutschland und dem Sicherheitssystem des scheinbar meist gesicherten Intranets Deutschlands sehr großen Schaden angerichtet. Diese Schäden sind bis heute immer noch nicht komplett behoben und man denkt darüber nach, massive Änderungen am Sicherheitssystem des Bundestags vorzunehmen. Allerdings sind keine Konzepte oder ähnliches bekannt, da diese natürlich der höchsten Geheimhaltungsstufe unterliegen.

Ermittler und IT-Sicherheitsleute der deutschen Regierung können nicht sicher sagen, von wem oder welche Daten genau abgegriffen und ausgelesen wurden, aber nach offiziellen Angaben wird noch immer in diesem Bereich ermittelt. Nach ersten Erkenntnissen sind die Büros von der Bundeskanzlerin Angela Merkel und des Bundestagsvizepräsidenten, aber auch Computer von Abgeordneten aus dem Bundestag betroffen.

Dass der Angriff einer bekannten Hackergruppe aus Russland zuzuordnen ist, hat nach Ermittlungen der Sicherheitsexperte Claudio Guarnieri festgestellt. Sein Bericht hat die Technologie, Auswirkung und Herkunft des Angriffs analysiert, um den Trojaner zu identifizieren.

Natürlich gibt es keine eindeutigen Beweise dafür, dass der Angriff Russland zuzuordnen ist, da es fast unmöglich ist, die Informationen zurückzuverfolgen, allerdings gibt das Schema des Angriffs Aufschluss darüber, dass er sich womöglich der Hackergruppe “APT28” zuordnen lässt.

Als Reaktion auf diesen Angriff äußerte sich der Bundestag schwer getroffen und hat zugegeben, dass es sich bei diesem Hack um den größten in der bisherigen Geschichte auf den deutschen Bundestag gehandelt hat. Man hat sofortige Maßnahmen ergriffen und laut eigenen Angaben hat sich der Bundestag dazu entschieden sich zu überlegen, ob sie das Sicherheitssystem auf das der deutschen Bundesregierung abändern zu wollen.

Auch die politischen Konsequenzen blieben nicht ungestraft. Analysten und Politiker haben dazu aufgefordert, dass Bundesbehörden bestimmte Mindestanforderungen im Bereich der Computersysteme zu erfüllen haben und dass diese vom Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik festgelegt werden sollen.

Damit solche Angriffe in Zukunft verhindert werden können, ist es also auf jeden Fall erforderlich, dass der Deutsche Bundestag sofortige Maßnahmen ergreift, um das System sicher zu machen.